UmweltBriefe - Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe November 2021
Abfall
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Interview
EU-Politik
Abfall
Immissionsschutz
Mobilität
Energie
Klima
Trends
Bauen
Stadtoekologie
Naturschutz
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

Verpackungssammlung
Kurzer Kreislauf unerwünscht

Die Drogeriemarktkette dm hat in 150 Filialen im Raum Karlsruhe und München Recyclingboxen für dort gekaufte Plastikflaschen aufgestellt. Aus den von den Kunden zurückgebrachten Verpackungen will das Unternehmen neue Flaschen für Eigenmarken herstellen. Ein Jahr soll der Test laufen. Diesen kurzen Kreislauf hält das Bundesumweltministerium für rechtswidrig, das baden-württembergische Umweltministerium widerspricht.

Die Drogeriemarktkette will die Flaschen „mit der bereits vorhandenen Logistik“ zu einem Recycler in der Nähe transportieren und dort zu Rezyklat für neue Flaschen aufbereiten lassen. „Erst wenige Rezyklate, die aus Verpackungen gewonnen wurden, erfüllen bislang die qualitativen Anforderungen, um daraus wieder Verpackungen herzustellen“ sagt DMChefin Kerstin Erbe. Von der Sammlung erwartet sie sich bessere Qualitäten.

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe November 2021 auf Seite 11.

Weitere Beiträge zum Thema Abfall in diesem Heft:

Kampagne zur Batterie: Keinen Akku in die Tonne

Biotonne: Danke für den Kompost

Ökobilanzen: Der Getränkekarton liegt vorn

 
 
 
   
 

© 2021 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung