UmweltBriefe - Nachhaltiges Handeln in Kommunen
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe September 2021
Bauen
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Hintergrund
EU-Politik
Abfall
Immissionsschutz
Mobilität
Energie
Interview
Best Practice
Klima
Bauen
Stadtoekologie
Naturschutz
Publikationen
Bürgerinfo
 

  Umweltbriefe

Sofortprogramm 2020 für den Gebäudesektor
Tendenziell überschätzt

Das von Bauminister Horst Seehofer und Wirtschaftsminister Peter Altmaier vorgelegte Sofortprogramm für mehr Klimaschutz im Gebäudesektor ist beim Expertenrat für Klimafragen durchgefallen. Das mit renommierten Wissenschaftlern besetzte Gremium hält die Vorschläge der beiden Bundesminister für unzureichend, um die Klimaziele des Gebäudesektors bis 2030 zu erreichen.

Die vorgelegten Unterlagen und Berechnungen lieferten keinen Nachweis, dass das Sofortprogramm die Anforderungen des Klimaschutzgesetzes erfülle, „die Einhaltung der Jahresemissionsmengen des Sektors für die folgenden Jahre sicherzustellen“, schreibt der Expertenrat in seinem Gutachten. Das Sofortprogramm trage sicherlich in den kommenden Jahren zu einer zusätzlichen Klimagasminderung im Gebäudebereich bei, sagt Ratsvorsitzender Hans-Martin Henning: „Aus den vorgelegten Unterlagen kann man jedoch zugleich den Schluss ziehen, dass für die Erreichung der Sektorziele vermutlich weitere, darüber hinausgehende Anstrengungen nötig werden.“

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe September 2021 auf Seite 20.
 

Weitere Beiträge zum Thema Bauen in diesem Heft:
Neue Stadtquartiere: Mehr wohnen auf weniger Raum
Gebäudeeffizienzerlass: Abrisswelle statt Sanierung befürchtet
Hochwasserschutz: Die Stadt als Schwamm
   
 

© 2021 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung