UmweltBriefe -<wbr> Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe Juni 2016
Abfall
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
Hintergrund
Interview
Abfall
Immissionsschutz
Energie
Naturschutz
Mobilität
Klima
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

Dieselabgase
Kontrollen abgeschaltet

Ein Untersuchungsausschuss im Bundestag wird sich mit dem Skandal um manipulierte Dieselmotoren befassen. Im Mittelpunkt steht das jahrelange behördliche Nichthandeln. Grünen-Verkehrsexperte Oliver Krischer formuliert den Untersuchungsauftrag so: „Warum werden die Skandale nicht von den zuständigen Behörden in Deutschland aufgedeckt, sondern von der amerikanischen Umweltbehörde, von Umweltorganisationen, von Journalisten? Wie kann es zu diesem organisierten Staatsversagen kommen?

Über ein halbes Jahr hatten Verkehrsministerium und Kraftfahrtbundesamt (KBA) gebraucht, um zu bestätigen, was Umweltverbände mit eigenen Messungen schon lange aufgedeckt hatten. Nicht nur Dieselmotoren von VW stoßen im Realbetrieb weit mehr Stickoxide aus als erlaubt (s. S. 20).

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Juni 2016 auf Seite 17.

Weitere Beiträge zum Thema Immissionsschutz in diesem Heft:

Nitrat im Grundwasser: EU klagt Nichtstun an

Hormonell wirksame Chemikalien: Potenz nicht entscheidend

Glyphosat: Bei Patt gibt es Verlängerung

   
 

© 2016 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung