UmweltBriefe -<wbr> Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe Mai 2019
Mobilität
 
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
Interview
Hintergrund
Best Practice
Abfall
Immissionsschutz
Klima
Mobilität
Energie
Bauen
Naturschutz
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

Fußverkehr
Wegqualität entscheidet

Im Oktober 2018 hat das Umweltbundesamt Ziele und Handlungsfelder einer Fußverkehrsstrategie veröffentlicht (s. UB Nov'18, S. 16). Daraus hat sich der VCD das Ziel „Zufußgehen in Städten und Gemeinden wird attraktiver“ herausgepickt und mit dem ÖPNV kombiniert. Der Verband hält eine Verdoppelung der Fahrgäste bis 2030 für möglich, wenn die Wege zur Haltestelle verbessert würden. Hilfestellung dazu gibt der VCD mit einem Leitfaden.

Auch „die Qualität des Fußweges zur nächsten Haltestelle entscheidet darüber, ob die Menschen Bus und Bahn nutzen – oder schon vor ihrer Haustür ins Auto steigen“, sagt dessen Sprecher Philipp Kosok. Die Bürger sollten von Haustür zur Station nicht mehr als 300 m gehen müssen. Gutes Vorbild dafür sei Dresden.

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Mai 2019 auf Seite 17.
 

Weitere Beiträge zum Thema Mobilität in diesem Heft:

Elektromobilität: Klimaschutzvorteil evident

Nationale Plattform Zukunft der Mobilität (NPM): Steuervorschläge
vom Tisch gewischt

E-Lastenrad-Sharing: Jede dritte Ausleihe ersetzt eine Autofahrt
Photovoltaik: Leichte, biegsame Module
Energiepflanzen: Blühende Energie
Steckbare Solarstrom-(„Balkon“)-Anlagen: Mikro-PV wird anwenderfreundlich
   
 

© 2019 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung