UmweltBriefe -<wbr> Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe Mai 2019
Abfall
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
Interview
Hintergrund
Best Practice
Abfall
Immissionsschutz
Klima
Mobilität
Energie
Bauen
Naturschutz
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

Feinstaub
Verkehrswende angemahnt

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat zusätzliche Anstrengungen gefordert, um Schadstoffe in der Luft weiter zu reduzieren. Dabei solle der Schwerpunkt mehr auf Feinstaub als auf Stickstoffoxiden liegen. Von kleinräumigen Fahrverboten sei keine wesentliche Entlastung zu erwarten, heißt es in der Stellungnahme. Vielmehr sei eine bundesweite ressortübergreifende Strategie zur Luftreinhaltung erforderlich.

Die Leopoldina bestätigt die von Stickstoffdioxid und Feinstaub ausgehenden – und vom Bundesverkehrsminister bestrittenen - Gesundheitsgefahren. Eine exakte Grenzziehung zwischen gefährlich und ungefährlich im Sinne eines Schwellenwerts sei nicht möglich.

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Mai 2019 auf Seite 15.

Weitere Beiträge zum Thema Immissionsschutz in diesem Heft:

Düngeverordnung: Wann, wenn nicht jetzt?

Pestizide: Streit um Umweltauflagen

Antibiotika: Resistente Brathähnchen

   
 

© 2019 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung