UmweltBriefe - Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe Mai 2019
Abfall
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
Interview
Hintergrund
Best Practice
Abfall
Immissionsschutz
Klima
Mobilität
Energie
Bauen
Naturschutz
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

Kunststoffrecycling
Bessere Regeln fürs Rezyklat

Werden mehr Kunststoffverpackungen recycelt, müssen die gewonnen Rezyklate auch verarbeitet werden. Im Sinne eines Materialkreislaufs am besten zu neuen Kunststoffverpackungen. Doch da fehlt es weit, wie eine Studie der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) deutlich macht.
Sie zeigt, dass nur bei zehn Prozent der Plastikverpackungen keine bis geringe Hemmnisse für den Einsatz von Rezyklaten bestehen. Dazu zählen Steigen, Kisten oder Pflanztöpfe. Bei Lebensmittelverpackungen wie Obstschalen oder Joghurtbechern dagegen lassen sich recycelte Kunststoffen aktuell kaum einsetzen. Als Gründe dafür nennt die Studie die mangelnde Verfügbarkeit hochwertiger Rezyklate, die schleppende rechtliche Zulassung von Rezyklaten für den Lebensmittelkontakt sowie technische Anforderungen, etwa an Transparenz oder Bedruckbarkeit.

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Mai 2019 auf Seite 14.

Weitere Beiträge zum Thema Abfall in diesem Heft:

Gewerbeabfallverordnung: Für besseren Vollzug

Duale Systeme: Elefantenhochzeit abgesagt

Öffentlichkeitsarbeit: Motivation fürs Recycling

 
 
 
   
 

© 2019 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung