UmweltBriefe -<wbr> Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe 04/15 26. Februar
merkwuerdiges
 
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
Abfall
Immissionsschutz
Energie
Naturschutz
Mobilität
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

Trinkwasser
Qualität aus dem Hahn

Das Umweltbundesamt (UBA) hat für die Jahre 2011 bis 2013 die Ergebnisse der Trinkwasseruntersuchungen größerer Wasserbetriebe veröffentlicht, die 90  Prozent der Bevölkerung versorgen. Gesamtnote: sehr gut. „Trinkwasser in Deutschland kann man ohne Bedenken trinken“, adressiert UBA-Präsidentin Maria Krautzberger vor allem an jene verunsicherten Menschen, die regelmäßig vermeintlich saubereres Flaschenwasser zu sich nach Hause schleppen. Insbesondere aus größeren Wasserversorgungen sei das Wasser aus dem Hahn hierzulande sogar „flächendeckend von exzellenter Qualität“, lässt sich Frau Krautzberger zitieren.

Die neuen Daten bestätigten den rückläufigen Trend des einstigen Problemfalls Nitrat, das aus Kunstdünger und Gülle ins Grundwasser gelangen kann: Laut dem aktuellen Bericht liegt der Anteil der Grenzwertüberschreitungen für Nitrat „seit 2009 bei nahezu null  Prozent“.

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Nr. 04/15 auf Seite 3.
  

 
Weitere Beiträge in diesem Heft:

Limburg an der Lahn: Für bessere Luft sorgen

ADFC-Fahrradklima-Test: Großstädte auf den hinteren Plätzen
Erneuerbare vs. Kernkraft: Windkraft überflügelt Atomkraft
 
 

© 2015 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung