UmweltBriefe -<wbr> Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe März 2020
Klima
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
Best Practice
EU-Politik
Abfall
Immissionsschutz
Energie
Mobilität
Klima
Bauen
Naturschutz
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

Alternativer Klimaplan für Deutschland
Nachhilfe für die Politik

Deutschland soll bis 2035 komplett klimaneutral werden. Was dafür zu tun ist, steht in einem Plan, den der frisch gegründete Verein German-Zero vorgelegt hat. Der Plan konzentriert sich auf die Bereiche Energie, Verkehr, Wohnen, Industrie, Konsum und Landwirtschaft. Zusätzlich würden übergreifende Maßnahmen aufgezeigt, die „Hindernisse“ beseitigen sollen, „die der Klimaneutralität massiv im Wege stehen“, teilt German-Zero mit. Für hinderlich hält der Verein etwa das bestehende Planungsrecht, „klimafeindliche“ Subventionen oder den von der Bundesregierung angepeilten CO2-Preis. „Der Plan beruht auf intensivem Austausch mit Politik- und Umweltfachleuten“, sagt der Gründer von German- Zero, Heinrich Strößenreuther, der sich als Initiator des Berliner Volksentscheids für Radverkehr einen Namen gemacht hat (s. UB Apr´19, S. 3). German-Zero hat er mit Unterstützung von Unternehmern und Prominenten gegründet, darunter die Schriftstellerin Eva Menasse, Sänger und Bestsellerautor Sven Regener und Popmusiker Jan Delay.

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe März 2020 auf Seite 19.

Weitere Beiträge zum Thema Klima in diesem Heft:
Klimaforschung: Der Antarktis-Faktor

CO2-Ausstoß des EU-Stromsektors: Rekordtief für Kohlestrom

Stadt-Land-Gefälle: Gleichwertige Verhältnisse gefordert

   
 

© 2020 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung