UmweltBriefe - Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe März 2017
hintergrund
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
Hintergrund
Best Practice
EU-Politik
Immissionsschutz
Abfall
Energie
Naturschutz
Boden
Mobilität
Klima
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

Geo-Engineering
Unbekannte Nebenwirkungen

Wenn der Termin bereits überschritten ist, an dem ein Auftrag erledigt sein muss, könnte man die Uhr ein wenig zurückstellen, um doch noch in der Zeit zu bleiben. Beim Klimawandel ist genau diese Situation eingetreten, es ist bereits fünf Minuten nach Zwölf. Sollen die Temperaturen auf dem Globus im Vergleich mit der Zeit vor der Industrialisierung im Durchschnitt um nicht mehr als 1,5 Grad Celsius steigen, müsste die Erde in den kommenden fünf Jahren sämtliche Energie-Prozesse auf Klima-neutral umstellen. „Eine solche Vollbremsung ist kaum vorstellbar“, meint Andreas Oschlies vom Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Geomar in Kiel. Sämtliche Kohlekraftwerke abschalten und alle Verbrennungsmotoren auf Biodiesel, Brennstoffzellen oder Elektroantrieb umstellen, das schaffen so schnell nicht einmal Vorreiter wie das reiche Norwegen, das bis 2025 keine Autos mit Diesel-oder Benzin-Verbrennungsmotoren mehr zulassen möchte.

von Roland Knauer

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe März 2017 auf Seite 10.

Weitere Beiträge zum Thema in diesem Heft:

 
 
 

© 2017 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung