UmweltBriefe - Nachhaltiges Handeln in Kommunen
HOMEAKTUELLARCHIVSUCHENUEBER UNSIMPRESSUMPROBEABOMEDIADATEN
Ausgabe Juli/August 2022
Abfall
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
Hintergrund
Best Practice
EU-Politik
Abfall
Immissionsschutz
Energie
Mobilität
Interview
Klima
Naturschutz
Boden
Bauen
Stadtoekologie
Publikationen
Bürgerinfo
 
 Umweltbriefe

Düngeverordnung
Grünes Licht für rote Gebiete

Die EU-Kommission hat den von Bund und Ländern ausgehandelten Rahmen gebilligt, nach dem sogenannte Rote Gebiete mit Düngeeinschränkungen festgelegt werden sollen. Nach erster Schätzung wird dadurch die betroffene landwirtschaftliche Fläche um 45 Prozent von 2,0 auf 2,9 Mio. ha steigen.

Die Bundesregierung will die Mitte Juni beschlossene neue Fassung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift für die Gebietsausweisung (AVV) noch vor der Sommerpause im Bundesrat beschließen lassen. Im Herbst müssten dann die Länder ihre darauf basierenden Landesverordnungen anpassen. Die drohenden milliardenschweren Strafzahlungen wegen Verstoßes gegen die EUNitratrichtlinie wären dann vom Tisch.

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Juli/August 2022 auf Seite 19.

Weitere Beiträge zum Thema Immissionsschutz in diesem Heft:

Verkehrslärm: Presslufthammer auf Rädern

Antibiotika im Stall: Wirkungslose Änderungen

Pestizide: EU: Es bleibt beim Halbieren

  
 

© 2022 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung