UmweltBriefe - Nachhaltiges Handeln in Kommunen
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe Juli/August 2022
Bauen
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
Hintergrund
Best Practice
EU-Politik
Abfall
Immissionsschutz
Energie
Mobilität
Interview
Klima
Naturschutz
Boden
Bauen
Stadtoekologie
Publikationen
Bürgerinfo
 

  Umweltbriefe

Kreislaufwirtschaft bei Bau und Beschaffung
Kommunen am C2C-Hebel

Städten und Gemeinden kommt eine Schlüsselstellung beim Wandel von der linearen zur zirkulären Bauwirtschaft nach den Prinzipien von Cradle to Cradle zu. Denn mit Beschaffung, Bau, Mobilität, Infrastruktur und lokalem Ressourcen- Management decken sie alle dafür relevanten Bereiche ab. Das ist die zentrale Erkenntnis des C2C-Summit, den der gemeinnützige Verein Cradle to Cradle NGO am 12. Mai in Berlin sowohl online als auch vor Ort veranstaltet hat.

Cradle to Cradle ist ein wichtiger Baustein, um unsere Umwelt klima- und ressourcengerecht zu gestalten“, so Baustaatssekretär Sören Bartol in seiner Auftaktrede zu den 250 versammelten Vertretern aus Immobilienwirtschaft und kommunaler Verwaltung. „In Zeiten von Materialengpässen können wir es uns nicht mehr erlauben, wertvolle Materialien wegzuwerfen.“

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Juli/August 2022 auf Seite 28.
 

Weitere Beiträge zum Thema Bauen in diesem Heft:
Sanierungsberatung: Offensive für Eigentümergemeinschaften
   
 

© 2022 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung