20 Jahr Umweltbriefe UmweltBriefe - Aus Kommunen und Forschung Medienpreis DUH
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN

Ausgabe März 2017

Foto: Naturland/Axel Schmidt
Foto: Paul Langrock/Greenpeace

TITEL

Stickoxide Stadt

Vierzig Mikrogramm Stickstoffdioxid (NO2) pro Kubikmeter Luft – das ist die seit 2010 EU-weit geltende Messlatte, die im Jahresmittel nicht überschritten werden darf. Doch 2016 wurde das Limit nach der Datenauswertung des Umweltbundeamtes (UBA) hierzulande immer noch an mehr als der Hälfte der rund 250 verkehrsnahen Messstationen gerissen. >>


MERK-WÜRDIGES
EU-Bürgerinitiative gegen Ackergift

Nichtregierungsorganisationen haben am 8. Februar eine Europäsche Bürgerinitiative (EBI) für ein Verbot des Totalherbizids Glyphosat gestartet. >>


ABFALL

Phosphor aus der Asche

Wenn Gebietskörperschaften ihre Aufgaben einem Zweckverband übertragen, dann ist das kein öffentlicher Auftrag, der ausgeschrieben werden müsste. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entscheiden (Az. C-51/15) und damit die Organisationsfreiheit der Kommunen wesentlich gestärkt. >>


ENERGIE

Stürmischer Ausbau vor unsicherer Ausschreibung
Die Windenergie in der Bundesrepublik ist 2016 kräftig gewachsen. Aufgerüstete und abgerissene Anlagen eingerechnet wurden seit Anfang des vergangenen Jahres unterm Strich 1 288 neue Windräder oder 4 259 MW zusätzliche Leistung installiert. Nach Angaben der Beratungsfirma Deutsche Wind-Guard drehen sich hierzulande nun insgesamt 27 270 Rotoren mit knapp 46 GW. >>


BÜRGERINFO – Photovoltaik (Solarstrom)

Lohnt sich immer noch
Ein Kraftwerk auf dem eigenen Dach – das verspricht Unabhängigkeit von steigenden Strompreisen und ein gutes Klimagewissen. Doch in den vergangenen Jahren haben sich die Rahmenbedingungen für eine Solarstromanlage erheblich verändert. Rentiert sich deren Einbau heutzutage noch? In jedem Fall dann, wenn man möglichst viel vom Strom selbst verbraucht. Eigenverbrauch ist stets die rentablere Variante, da jede selbst genutzte Kilowattstunde Sonnenstrom nicht gekauft werden muss. >>

Foto: Elenathewise/Fotolia.com

AUS KOMMUNEN UND REGIONEN


ST. MICHAELISDONN
Westküstenleitung.
Der erste Abschnitt von Brunsbüttel bis zum Umspannwerk Süderdonn ist fertig. Die 380-kV-Leitung soll bis 2021 in fünf Abschnitten von Brunsbüttel über die Umspannwerke Süderdonn, Heide-West, Husum-Nord, Klixbüll-Ost bis an die dänische Grenze führen. >>

AUS UNTERNEHMEN UND FORSCHUNG


+++ Windkraft für den Eigenbedarf. Das niedersächsische Gemüseverarbeitungs-Unternehmen Meyer will künftig mehr Strom selbst produzieren: >>


PUBLIKATIONEN

Im Konzernatlas 2017 versammelt die Böll- Stiftung mit fünf Partner-NGOs Daten zur globalen Verflechtung der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft. >>


WEITERE THEMEN:

BEST PRACTICE:
Interkommunale Wärme

TRENDS:
Schöne Worte, wenig Geld

HINTERGRUND:
Urbane Inseln der Vielfalt

INTERVIEW:
„Wir müssen lenkend eingreifen“

UMWELTRECHT:
Ein Dutzend Blaue Briefe aus Brüssel

EU-POLITIK:
Brüssel macht Ernst

IMMISSIONSSCHUTZ:
Weit über dem Grenzwert

NATURSCHUTZ:
Rotorenstopp im Sommer

MOBILITÄT:
Neuordnung des öffentlichen Raums

 

probeaboPROBEABO

Testen Sie die UmweltBriefe! Bei einem Probe-Abonnement erhalten Sie drei Hefte kostenlos. >>

 


© 2017 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | AGB