20 Jahr Umweltbriefe UmweltBriefe - Aus Kommunen und Forschung Medienpreis DUH
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN

Ausgabe Oktober 2018

Foto:
Foto: Ralf Geithel/Fotolia.com
Von wegen papierloses Büro: Jeder Bundesbürger verwendet durchschnittlich knapp 250 kg Papier pro Jahr. Dies entspricht etwa der Papiermenge eines Harry Potter-Bandes pro Tag.

TITEL

Abgabe an Scanstelle

Immer wieder Superlative, im Guten wie im Schlechten – so präsentiert sich jedes Jahr neu der Papieratlas der Initiative Pro Recyclingpapier. Die Ökopapierquote der am Wettbewerb teilnehmenden Kommunen wird immer größer – erstmals wurde auch bei Landkreisen nachgefragt. >>


MERKWÜRDIGES
Mobilfunk kann doch Krebs erzeugen

Die Strahlung von Mobiltelefonen und Sendeanlagen verursacht Krebs. Zu diesem Ergebnis kommt das National Toxicology Program (NTP) der US-Gesundheitsbehörde aufgrund eigener Tierversuche, die seit 2005 durchgeführt wurden. >>


ABFALL

Schluss mit Mogelpackung

Anfang September ist das neue zentrale Verpackungsregister LUCID an den Start gegangen. Dort müssen sich bis Ende des Jahres alle Hersteller und Händler registrieren, die Verkaufsverpackungen als Erste in Verkehr bringen. >>


ENERGIE

Kolossale Thermoskanne
Es mag im ersten Moment bizarr klingen, aber genau so funktioniert die Energiewende: Die Stadtwerke Heidelberg bauen einen riesigen Wärmespeicher, damit Strom in Zukunft flexibler nach den Bedürfnissen des Marktes erzeugt werden kann. >>


BÜRGERINFO – Wandern

Nachhaltig unterwegs
Wandern ist die wohl nachhaltigste und umweltfreundlichste Art, die Natur mit allen Sinnen kennenzulernen. Man ist dann auch eher bereit, sich für sie einzusetzen. Seit der Jahrtausendwende erlebt das Wandern einen neuen Boom. Mittlerweile gehört es zu einer der beliebtesten Freizeitsportarten der Deutschen, noch vor Radfahren und Joggen. Fast zwei Drittel machen sich regelmäßig auf die Beine, darunter auch immer mehr junge Menschen. >>

Foto: Stefan Wozniak


BÜRGERINFO – Fünf Mal weniger CO2, Teil 5

Weniger Abfall einkaufen
Wichtig fürs Klima ist, was wir essen, aber auch, wie viel davon in den Müll wandert: Zwischen 55 und 82 Kilo beste Lebensmittel landen bei jedem von uns pro Jahr in der Tonne, das sind 17 Prozent aller Einkäufe. Am häufigsten weggeworfen werden Obst, Gemüse, Brot und Backwaren. Ein Kilogramm Brot im Müll emittiert so viel unnötiges Kohlendioxid (CO2) wie dreieinhalb Kilometer Autofahren. >>

Foto: highwaystarz/Fotolia.com
 

AUS KOMMUNEN UND REGIONEN


BERLIN – Energiewende.
Der Senat hat eine Bundesratsinitiative gestartet, um die Energiewende in Kommunen voranzubringen. Insbesondere will man mehr Solaranlagen auf die Dächer bringen und die intelligente Nutzung von Kraft-Wärme-Kopplung erleichtern. >>

AUS UNTERNEHMEN UND FORSCHUNG


+++ Regelmodul spart Brauereien Wasser und Strom. Bislang füllen Brauereien ihre Wasserspeicher meist vorsorglich voll, um jederzeit mit maximaler Kapazität produzieren zu können. Zuvor bereiten sie das Wasser auf, meist mit Hilfe von Umkehrosmose- Anlagen. >>


PUBLIKATIONEN

Welches Auto sollte man sich heutzutage zulegen? Welche Zwecke muss es erfüllen, würde es autonom fahren? Welche Umweltprobleme bergen Technik und Verkehr? >>


WEITERE THEMEN:

BEST PRACTICE:
Testfeld für neue Energiespeicher

TRENDS:
Hochspannung vor Gericht

HINTERGRUND:
Investoren halten sich zurück

PERSPEKTIVEN:
Gegen Platzverschwender


EU-POLITIK:
Mehr Strom auf der Straße

IMMISSIONSSCHUTZ:
Kampf um Milligramme

MOBILITÄT:
Zusätzliches Autoangebot

KLIMA:
Wenn das Wetter blockiert

NATURSCHUTZ:
Wie erfasst man Kerbtiere?

STADTÖKOLOGIE:
Einfluss aufs Stadtklima

BAUEN:
SPD: Wir müssen mehr tun
 

probeaboPROBEABO

Testen Sie die UmweltBriefe! Bei einem Probe-Abonnement erhalten Sie drei Hefte kostenlos. >>

 


© 2018 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung