UmweltBriefe - Aus Kommunen und Forschung Medienpreis DUH
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN

Ausgabe Juni 2016

Foto: Claus Scheuber
Foto: Bernd Kasper

TITEL

Stadtnatur im Blick

Matthias Harnisch zweifelt am Ergebnis der aktuellen Naturbewusstseinsstudie. Danach sind knapp 70 Prozent der Deutschen „eher“ oder „voll und ganz“ dafür, dass es innerorts Flächen gibt, die sich selbst überlassen bleiben (s. S. 19). Im hessischen Riedstadt, wo Harnisch ein Blühstreifenprojekt mit Wildblumensaaten betreut, gibt es dieses Ja zur Wildnis in der Stadt nicht. >>


MERK-WÜRDIGES
Professorale Ratgeber

Nicht umsonst nennt man sie die „Umweltweisen“: Bereits seit 1971 berät ein hochkarätiges Wissenschaftlergremium die Bundesregierung in Umweltfragen und gibt alle vier Jahre inständig Empfehlungen. >>


ABFALL

Risiko günstig abzugeben

Die Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs (KFK) hat ihren Abschlussbericht vorgelegt. Er sieht vor, dass die AKW-Betreiber aus ihren Rückstellungen 23,3 Milliarden Euro auf einen staatlichen Fonds übertragen. >>


ENERGIE

Kein genereller Trend
Neue Stadtwerke und neue öffentliche Versorger haben seit der Jahrtausendwende zwar zugenommen. Im weit stärkeren Maße gründeten sich allerdings private Energieunternehmen. Das belegt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). >>


BÜRGERINFO – UV-Strahlung

Mit heiler Haut zur Sonne
Sonne tanken, schon der Gedanke daran hebt die Stimmung. Doch sich dieser Energie allzu sorglos auszusetzen, kann böse gesundheitliche Folgen haben: Zu viel ultraviolette (UV-)Strahlung verursacht Sonnenbrand und erhöht das Hautkrebsrisiko. Dabei ist Vorbeugen eigentlich ganz einfach. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) informiert via Newsletter neuerdings drei Mal in der Woche über die zu erwartende UV-Belastung. >>

Foto: Thorben Wengert/pixelio.de

AUS KOMMUNEN UND REGIONEN


MÖNCHENGLADBACH
Atommüll.
2015 mit drei NRW-Städten gestartet (vgl. UB 11/2015, S.4), nehmen dieses Jahr sieben Kommunen teil. >>

AUS UNTERNEHMEN UND FORSCHUNG


+++ Bayer & Monsanto. Der Bayer-Konzern will den US-amerikanischen Agrochemie- und Saatgutriesen Monsanto übernehmen und bietet den Amerikanern dafür 55 Mrd. Euro (Stand 23. Mai). Seither sinkt der Preis für die Bayer-Aktie stark. >>


PUBLIKATIONEN

Das Grundwasser ist
das weitaus größte „Gewässer“ im Land, und das unbekannteste, weil meist unsichtbar im Boden. >>


WEITERE THEMEN:

BEST PRACTICE:
Wärmewende mit den Bürgern

TRENDS:
Besseres Management
für den fleißigen Kerl

HINTERGRUND:
Arbeit fürs Grüne

INTERVIEW:
„Kommunen sollten
beim Artenschutz vorangehen“

IMMISSIONSSCHUTZ:
Kontrollen abgeschaltet

NATURSCHUTZ:
Großprojekt am Start

MOBILITÄT:
Generalverdacht bestätigt

KLIMA:
Verfolge den Prozess!

 

probeaboPROBEABO

Testen Sie die UmweltBriefe! Bei einem Probe-Abonnement erhalten Sie drei Hefte kostenlos. >>

 


© 2015 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | AGB