UmweltBriefe -<wbr> Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe Juni 2018
Naturschutz
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
EU-Politik
Abfall
Hintergrund
Immissionsschutz
Energie
Klima
Mobilität
Best Practice
Naturschutz
Bauen
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

Insektensterben
Aktionsprogramm kommt

Der Rückgang der Sechsbeiner hat nun endgültig die Bundespolitik in Berlin erreicht: SPD-Bundesumweltministerin Svenja Schulze legte Anfang Mai Eckpunkte für ein Aktionsprogramm Insektensterben vor. Es soll „schon bald“ im Kabinett beschlossen werden. Geht es nach Frau Schulze, soll der Pestizideinsatz in ökologisch empfindsamen Gebieten verringert, wenn nicht gar verboten werden. Die Umweltministerin will großflächige Strukturen der Landbewirtschaftung auslösen und neue Lebensräume und Verbindungskorridore für Insekten in der Kulturlandschaft schaffen. Der Anteil von Grünland, Hecken und Wildpflanzen soll zunehmen. Zudem will Svenja Schulze offenbar die Regeln für das Düngen verschärfen.

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Juni 2018 auf Seite 20.

Weitere Beiträge zum Thema Naturschutz in diesem Heft:

Artenschutz im FFH-Wald: Streit um die Behandlung

Wolf: Nun auch im Südwesten

Wildbienenschutz in Obstanlagen: Trotz Intensivanbau mehr Vielfalt


© 2018 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung