UmweltBriefe - Nachhaltiges Handeln in Kommunen
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe Mai 2022
Klima
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Hintergrund
Best Practice
Klima
Interview
EU-Politik
Abfall
Immissionsschutz
Energie
Mobilität
Bauen
Naturschutz
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

Anpassung I
Naturbasierte Lösungen
bringen viele Vorteile

Mit der Natur als Partner zu arbeiten, ist die Grundidee naturbasierter Lösungen. Ob grüne Fassaden, begrünte Dächer, Straßenbäume oder städtische Grünflächen und Parks – mehr grüne Infrastruktur in der Stadt bringt viele Vorteile für die Anpassung an den Klimawandel: Sie senkt die Lufttemperatur durch Beschattung und Verdunstung; sie reduziert die Wärmeaufnahme versiegelter Flächen und kann bei Starkregen Wasser zurückhalten; sie verbessert die Luftqualität, kann frische Luft in die Stadt bringen, wertvoll für die Biodiversität sein und Kohlenstoff fixieren. Und nicht zuletzt bietet mehr Grün in der Stadt viele Vorteile für die Lebens- und Aufenthaltsqualität der Menschen.

Zu den naturbasierten Lösungen gehören auch nachhaltige Entwässerungssysteme, die das Versickern und Speichern von Niederschlagswasser fördern und den schnellen Abfluss in die Kanalisation oder die Vorfluter bremsen. Hier liegen enorme Chancen für Kommunen, die sich fit für die Herausforderungen des Klimawandels machen wollen.

von Andreas Greiner

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Mai 2022 auf Seite 12.

Weitere Beiträge zum Thema Klima in diesem Heft:
Klimaschutzgesetz: Noch nicht auf Zielkurs

Anpassung II: Kommunale Manager:
Gesucht: Expertinnen und Experten für Stadtgrün, Wasserbau, Entsiegelung


   
 

© 2022 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung