UmweltBriefe - Aus Kommunen und Forschung
HOMEAKTUELLARCHIVSUCHENUEBER UNSIMPRESSUMPROBEABOMEDIADATEN
Ausgabe September 2020
Energie
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
Hintergrund
Best Practice
Interview
EU-Politik
Abfall
Immissionsschutz
Energie
Klima
Mobilität
Naturschutz
Publikationen
Bürgerinfo
 
 Umweltbriefe

Nachhaltige Rechenzentren
Mit dem Klima rechnen

Minutiöse Steuerung des Energiemarktes einerseits, endloses Streamen von Tiktok-Clips andererseits – beides ist nur dank Hochleistungsrechenzentren möglich. Und die brauchen dafür enorm viel Energie, welche letztlich stets als Abwärme verloren geht. Es sei denn, man nutzt sie sinnvoll. Wie dies mit „Nachhaltigen Rechenzentren“ geht, zeigt ein Leitfaden, den das Umweltministerium Baden- Württemberg herausgegeben hat.

Für den praxisnahen Ratgeber haben Experten aus ganz Deutschland zusammengearbeitet, koordiniert durch einen eigens eingerichtete Querschnittsbereich an der Universität Stuttgart. Landesumweltminister Franz Untersteller rechnet vor, dass ein typisches Rechenzentrum mit 200 kW Anschlussleistung im Jahr rund 1 500 MWh Strom verheizt, eine Wärmepumpe daraus aber etwa 2 300 MWh Nutzwärme auf einem Temperaturniveau von 80 Grad Celsius in ein Wärmenetz einspeisen könnte – der Wärmebedarf von 150 Haushalten.

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe September 2020 auf Seite 17.

Weitere Beiträge zum Thema Energie in diesem Heft:
Windenergie I: Wind an Land bis hierher

Windenergie II: Vogelschutz am Rotor

100 Prozent erneuerbare Energien: Die erste Hälfte ist geschafft

 

© 2020 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung