UmweltBriefe - Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe Juni 2018
Energie
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
EU-Politik
Abfall
Hintergrund
Immissionsschutz
Energie
Klima
Mobilität
Best Practice
Naturschutz
Bauen
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

EG-/KWKG-Änderungsgesetz
Mittelständler im Nachteil

Ein Streit zwischen Wirtschafts- und Umweltministerium verzögert die Verabschiedung der Novelle von EEG und KWKG.
Eigentlich sollte das Gesetz, das die Befreiung von der Ökostromumlage für neue KWK-Anlagen und die Ausschreibungen für Wind- und Solarenergie neu regelt, noch vor der Sommerpause beschlossen werden. Doch auf Druck des Wirtschaftsflügels der Union will Wirtschaftsminister Peter Altmaier die Umsetzung der Sonderausschreibungen für Erneuerbare kippen. Umweltministerin Svenja Schulze dagegen besteht auf deren Aufnahme in das Gesetzespaket. Ursprünglich wollte die Bundesregierung für die Jahre 2019 und 2020 insgesamt 4 GW zusätzliche Windenergie und Photovoltaikleistung ausschreiben lassen. Davon ist jetzt nicht mehr die Rede.

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Juni 2018 auf Seite 15.

Weitere Beiträge zum Thema Energie in diesem Heft:

Biogas: Grundlast war gestern

Windkraft ohne EEG: Weiterdrehen, repowern oder abbauen

CO2-Bilanz des deutschen Strommixes: Stromwende schreitet fort

Energetische Gebäudesanierung: Keine steuerliche Förderung im Haushalt

Kohle- und Atomausstieg: Abschaltplan vs. Kraftwerksliste


 

© 2018 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung