UmweltBriefe -<wbr> Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe Juni 2018
Best Practice
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
EU-Politik
Abfall
Hintergrund
Immissionsschutz
Energie
Klima
Mobilität
Best Practice
Naturschutz
Bauen
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

Energie-Kommune Kreis Coesfeld
Klimaschutz dank Biomethan

Wir wollen in unseren elf Gemeinden und Städten bis 2030 den CO2-Ausstoß um 30 Prozent und den Endenergieverbrauch um 15 Prozent gegenüber 2013 reduzieren.“ Das betont Coesfelds Landrat Christian Schulze Pellengahr. Den nordrhein-westfälischen Kreis mit seinen knapp 220 000 Einwohnern unterstützt ein Energie- und Klimaschutzkonzept. Aktuell steht die Ökowärmeversorgung einer Schule in Lüdinghausen auf der Agenda. Dort wird die alte Öl-Heizung des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs durch eine Pelletanlage ersetzt.

Die Gründung der Gesellschaft zur Förderung regenerativer Energien mbH (GFC) und die im Jahr 2016 begonnene Stelle einer Klimaschutzmanagerin liefern wichtige und maßgebliche Impulse für die Aktivitäten im Kreis.

von Christina Hülsken

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Juni 2018 auf Seite 7.
 

Weitere Beiträge in diesem Heft:

Nahwärmenetz mit Erneuerbaren Energien: Günstige Wärme statt Gewinne

   
 

© 2018 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung